Botanisches Mähen

Eines der Spezialgebiete von De Vries ist das botanische Mähen. Mit unseren Maschinen können wir alle Naturgebiete, Kalk-Blaugraswiesen und feuchten Magerwiesen bearbeiten.

De Vries mäht in einem 2-Phasen-System. In der ersten Phase mäht ein Vormäher die Wiese auf Schwad. In der zweiten Phase wird das Mähgut aufgesammelt, zerkleinert und entsorgt. Zurzeit verfügt De Vries über 3 Vormäher und 3 Maschinen mit Aufsammelwagen.

Zur Beförderung des Schnittguts über größere Entfernungen hat De Vries einen eigenen Transportwagen entwickelt. Das Schnittgut kann vom Aufsammelwagen in diesen Transportwagen befördert werden, der das Schnittgut dann zur Entsorgungsstelle fährt.

Die 3 Vormäher sind mit doppeltwirkenden Busatis-Mähbalken mit perfekter Bodenanpassung versehen, sodass die Ursprünglichkeit Ihrer Landschaft erhalten bleibt. Wenn die Grabenränder mitgemäht werden, schieben wir das Mähwerk um einen halben Meter schräg aus der Maschine. Außer mit einem Messerbalken können die Mähmaschinen auch mit einem Scheibenmäher versehen werden. Diese Mähwerke können vor Ort ausgewechselt werden, sodass wir für jedes Gebiet die passende Arbeitsweise wählen können. Der Vorteil des Messerbalkens ist, dass auch nasses Gelände gemäht werden kann. Der Scheibenmäher hingegen bietet den Vorteil, dass Gebiete mit Holzlagerung bearbeitet werden können.

 

Da die Raupen von vorne bis hinten und von links bis rechts abgerundet sind, führen sie nicht zu Schäden am Gelände. So haben unsere Maschinen einen Bodendruck ab 0,045 kg/cm². Die Raupen sind so angebracht, dass sich die Abstützung der Raupen in der Mitte befindet. Dank dieser Bauweise können sich die Raupen dem Boden anpassen. Ferner sind alle Maschinen mit offenen Raupen ausgestattet.

Unsere größte Herausforderung besteht darin, das zu bearbeitende Gelände möglichst unversehrt zu hinterlassen.